Um alle Funktionen unserer Website uneingeschränkt benutzen zu können, werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Montag, 11 Januar 2016 18:21

Im sanften Licht der grünen Insel - "Erin" ist veröffentlicht: ein spannender und berührender Roman über das Entstehen einer Liebe zwischen Verbrechen und Schicksalsschlägen in Irland

geschrieben von

Der zweite Band, der Nachfolger von "Jolene", aus der "Dawson"-Reihe ist seit heute erhältlich.

buchcover

Heftige Wochen liegen hinter mir, jeder Autor macht sie vermutlich zu einem bestimmten Zeitpunkt durch: Die Wehenbeschwerden bei der "Geburt" eines neuen Buches haben außer geröteten Augenlidern, Müdigkeit und einem nicht unwesentlichen Anteil an Nervosität natürlich nichts mit echten Wehenschmerzen zu tun.  Ich bin froh, dass diese Wochen vorüber sind, auch wenn sich die Nervosität noch nicht ganz verabschiedet hat. Jetzt heißt es hoffen, dass das Cover die Leser anzieht und der Inhalt des Buches gefällt und überzeugt.
Ein halbes Jahr intensive Schreibarbeit liegt hinter mir, jede Minute habe ich mir irgendwo aus den Rippen geschnitzt und mich nur während der Wochen, als die Manuskripte bei Lektor und Korrektorin lagen, etwas erholt.

Danach folgte die Überarbeitungsphase, die deutlich stressiger als sonst ausfiel, weil ich das erste Mal die Vorbestellungsmöglichkeit bei Amazon angeboten hatte. Hier galt es zu einem bestimmten Termin zu liefern, den ich auf den letzten Drücker einhalten konnte. Puh, geschafft!

Ein weiteres Novum war für mich, eine Leserunde bei Lovelybooks zu organisieren. Diese läuft noch und macht mir unglaublich Spaß.
Sehen die Leserinnen die Charaktere wie ich oder ganz anders?
Wie empfinden sie die Spannung rund um den Mord und die Anschläge auf ... (mehr sag ich nicht)?
Wie kommen sie mit der Leukämie-Erkrankung und Therapie des kleinen Teddy zurecht?
Konnte ich Irland vor ihren Augen in seiner Schönheit und auch Melancholie sichtbar werden lassen?

Ich bin mehr als zufrieden, auch wenn sich immer etwas ergibt, mit dem man nicht gerechnet hat. Aber der Austausch mit den Lesenden, der persönliche Kontakt ist einfach toll.
Und wie immer kann ich nur anbieten, mich auf einem der vielen Wege direkt zu kontaktieren, wenn euch danach ist. Auch wenn es mal ein paar Tage dauern kann – ich melde mich, versprochen.
Wenn es euch interessiert, wie eine Leserunde funktioniert oder ihr Meinungen über "Erin" einholen möchtet, könnt ihr hier reinlesen.

Leseproben findet ihr in den vorigen Blogeinträgen, auf meiner Facebookseite und natürlich hier auf der Website unter Bücher/Erin/Leseprobe.
Zu erwerben ist "Erin" zurzeit nur als E-Book über Amazon, aber in Kürze dort auch als Print-Ausgabe. In wenigen Wochen können dann die "Nicht-Amazonier" wieder direkt auf dieser Website oder auch über den Verlag EyeDoo Publishing bestellen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, ein signiertes Buch zu erwerben.

Ich freue mich auf eine hoffentlich zahlreiche Leserschaft und euer Feedback.

Katie

 


Likes, Kommentare und Weiterempfehlungen über social media oder direkt auf der Seite sind mir sehr lieb.

Letzte Änderung am Freitag, 13 April 2018 15:59